K, 2015
Glas, 230 × 230 × 50 cm

Doch, Schlösschen Vorder-Bleichenberg, Biberist, Schweiz
K, 2015
Glas, 230 × 230 × 50 cm

Doch, Schlösschen Vorder-Bleichenberg, Biberist, Schweiz
K, 2015
Glas, 230 × 230 × 50 cm

Doch, Schlösschen Vorder-Bleichenberg, Biberist, Schweiz
K, 2015
Glas, 230 × 230 × 50 cm

Doch, Schlösschen Vorder-Bleichenberg, Biberist, Schweiz
K, 2015
Glas, 230 × 230 × 50 cm

Doch, Schlösschen Vorder-Bleichenberg, Biberist, Schweiz

K, 2015
Glas
230 × 230 × 50 cm
Doch, Schlösschen Vorder-Bleichenberg, Biberist (Schweiz)

So wie eine aufrecht stehende Glasscheibe vor einer Raumecke positioniert ist, deutet sie ein Volumen an. Flach am Boden aufliegend, grenzt eine weitere Glasscheibe an die Kante der stehenden Scheibe. Durch ihre jeweilige Ausrich- tung zeigen sich die verschiedenen Eigenschaften des Glases: Reflexion und Transparenz. Dort, wo sich die Glasflächen berühren, entsteht ein Kippmoment, an dem eine Qualität in eine andere umschlägt, ebenso wie sich ein Körper in seinem Schatten in einer veränderten Dimension abbildet. Präsenz und Nicht-Präsenz bilden ein Gefüge.

/

K, 2015

Glass, 230 × 230 × 50 cm

Doch, Castle Vorder-Bleichenberg, Biberist (Switzerland)

Standing in front of the corner of a room, a vertical sheet of glass suggests a volume. Lying flat on the floor, a second sheet touches the edge of the standing pane. In their respective positions, they show the different properties of glass: reflection and transparency. Where the two sheets touch, a moment of transi- tion is created, from one quality to the other, just as a body’s shadow depicts it in an altered dimension. Presence and non-presence form a common structure.