Die unterbrochene Luft, 2015
Glas, Lack, 150 x 130 x 180 cm
Das instabile Objekt, Salon am Moritzplatz, Berlin, Foto: Bettina Khano
/
Intermittent Air, 2015
Glass, paint, 150 x 130 x 180 cm
The Unstable Object, Salon am Moritzplatz, Berlin, Photo: Bettina Khano
Die unterbrochene Luft, 2015
Glas, Lack, 150 x 130 x 180 cm
Das instabile Objekt, Salon am Moritzplatz, Berlin; im Hintergrund eine Arbeit von Susanne Bürner; Foto: Bettina Khano
/
Intermittent Air, 2015
Glass, paint, 150 x 130 x 180 cm
The Unstable Object, Salon am Moritzplatz, Berlin; in the background a work of Susanne Bürner; Photo: Bettina Khano

 

Die unterbrochene Luft, 2015
Glas, Lack, 150 x 130 x 180 cm
Das instabile Objekt, Salon am Moritzplatz, Berlin, Foto: Bettina Khano
/
Intermittent Air, 2015
Glass, paint, 150 x 130 x 180 cm
The Unstable Object, Salon am Moritzplatz, Berlin, Photo: Bettina Khano
Die unterbrochene Luft, 2015
Glas, Lack, 150 x 130 x 180 cm
Das instabile Objekt, Salon am Moritzplatz, Berlin, Foto: Bettina Khano
/
Intermittent Air, 2015
Glass, paint, 150 x 130 x 180 cm
The Unstable Object, Salon am Moritzplatz, Berlin, Photo: Bettina Khano
Die unterbrochene Luft, 2015
Glas, Lack, 150 x 130 x 180 cm
Das instabile Objekt, Salon am Moritzplatz, Berlin
/
Intermittent Air, 2015
Glass, paint, 150 x 130 x 180 cm
The Unstable Object, Salon am Moritzplatz, Berlin
Die unterbrochene Luft, 2015
Glas, Lack, 150 x 130 x 180 cm
Das instabile Objekt, Salon am Moritzplatz, Berlin
/
Intermittent Air, 2015
Glass, paint, 150 x 130 x 180 cm
The Unstable Object, Salon am Moritzplatz, Berlin
Die unterbrochene Luft, 2015
Glas, Lack, 150 x 130 x 180 cm
Das instabile Objekt, Salon am Moritzplatz, Berlin, Foto: Bettina Khano
/
Intermittent Air, 2015
Glass, paint, 150 x 130 x 180 cm
The Unstable Object, Salon am Moritzplatz, Berlin, Photo: Bettina Khano

Die unterbrochene Luft, 2015
Glas, Lack, 150 x 130 x 180 cm
Das instabile Objekt, Salon am Moritzplatz, Berlin

Im Ausstellungsraum befindet sich ein Flügel, dessen kompakte Präsenz durch den Eingriff mit Glaselementen überlagert wird. Seine visuelle Erscheinung wird in den Raum hinein gedehnt, während er gleichzeitig vom sich im Glas spiegelnden Raum überschrieben wird. Anliegen war es, die definierte und massive Objekthaftigkeit des Flügels aufzulösen und in einen Übergangszustand zu versetzen. Markante Attribute des Objekts, visuell wie funktionell, wurden dafür herausgelöst und verselbstständigt.
Der Klang als Ausdehnung in den Raum und die Pause als Auslassung, die in der Musik konstituierende Momente darstellen, werden in der Arbeit in die Anordnung der Glaselemente übertragen.

/

Intermittent Air, 2015
Glass, paint, 150 x 130 x 180 cm
The Unstable Object, Salon am Moritzplatz, Berlin

The exhibition space contains a grand piano whose compact presence is superimposed by means of an intervention with glass elements. Its visual appearance is extended into the space while, at the same time, it is overwritten by the reflections of the space in the glass. The idea was to dissolve the solid, defined thingness of the piano and transfer it into a transitional state. Striking attributes of the object, both visual and functional, were separated out and given a life of their own. The work takes constitutive aspects of music—sounds as extensions into space, pauses as gaps—and transfers them into the arrangement of the glass elements.